wir

Wer sind die Durchschaubaren?


Seit fast dreißig Jahren gibt es uns »Durchschaubare« in den Betriebsräten der Bayer AG und bei LANXESS.

Entstanden sind wir aus Auseinandersetzungen über die Richtung von Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit innerhalb der IG BCE (damals IG Chemie) und im Bayer-Betriebsrat. Besonders in der damaligen Gewerkschaftsjugend, aber auch bei vielen Vertrauensleuten war man unzufrieden mit einer Gewerkschaftspraxis, die möglichst jeden Konflikt mit dem Arbeitgeber vermied, auch wenn darunter die Interessen der Beschäftigten litten.

So entstand Mitte der siebziger Jahre eine Vorläufergruppe die sich »Gewerkschafter für eine bessere Betriebsratsarbeit« nannten.

Wir »Durchschaubare« sind auch älter geworden, aber unsere Prinzipien haben wir nicht aufgegeben. Von Beginn an war uns unser Name »Kolleginnen und Kollegen für eine durchschaubare Betriebsratsarbeit« Programm. Einer unserer Hauptpunkte war und ist, die Belegschaft zu informieren, damit sie imstande ist, selbst zu entscheiden in welche Richtung sich der Betriebsrat bewegen soll. Deshalb ist ein wichtiger Punkt unserer Arbeit das regelmäßige Erscheinen unserer Flugblätter mit dem blauen Kopf, in denen wir die Belegschaft über Probleme und die neuesten Ereignisse im Chempark Leverkusen unterrichten.

Seit 1981 sind wir im Betriebsrat vertreten. Unsere Arbeit gestaltet sich im Betriebsrat recht mühevoll. Und das, obwohl wir zum größten Teil IG-BCE-Mitglieder sind und meist offizielle Gewerkschaftsziele vertreten.

Neben Informationsarbeit haben wir auch immer kritische Punkte aufgegriffen und zur Diskussion gestellt.

Mit folgenden Themen befassen wir uns besonders intensiv:


- Strategien gegen Personalabbau, sowie Rationalisierungsmaßnahmen und Strukturanalysen

- Gegenwehr bei Ausgliederungen und Unternehmensaufspaltung

- Umweltschutz und Arbeitssicherheit

- Schichtarbeit

- Soziales

- Rassismus in Gesellschaft und Betrieb

- Gleichberechtigung von Frauen

- Kritische Auseinandersetzung mit bestimmten Produkten (z.B. Chlorchemie, Gentechnologie)


Darüber hinaus ist die persönliche Unterstützung aller Kolleginnen und Kollegen, die sich mit ihren Problemen an uns wenden, für uns eine Selbstverständlichkeit.

Im Sommer 2003 kam es zu einer Schwächung der »Durchschaubaren«. Einige Betriebsratsmitglieder haben sich aus unserer gemeinsamen Arbeit zurückgezogen und äußern sich seitdem eigenständig. Das ist bedauerlich.